O-Messe:digital

Initiative: Green Office

Wir sind eine studentische Initiative, die ein Green Office am Campus etabliert. Es ist uns wichtig, dass Nachhaltigkeit nicht nur theoretisch an der Uni thematisiert wird, sondern auch praktisch vorgelebt und umgesetzt wird, was für eine menschen- und klimafreundliche Entwicklung notwendig ist

Unser Engagement bezieht sich auf die Vernetzung von Mitarbeitenden, Studierenden und Hochschulgruppen der Universität. Durch die Initiierung von Arbeitskreisen in den Bereichen der sozialen, ökologischen und ökonomischen Nachhaltigkeit wollen wir Wissen und Ideen miteinander vereinen und effiziente Projekte und Kampagnen umsetzen.

Bisher existieren Arbeitskreise zur Planung der Nachhaltigkeitswoche im SoSe 2020 und zum Veganen Angebot in der Mensa, weitere sind in Planung.

Einblick in unser Konzept: 

Mission: Durch Bildung von Arbeitskreisen bestehend aus der Studierendenschaft (Fachschaften, HSG, AStA, StuPa, …), Mitarbeitenden, Verwaltungsmitgliedern und den letztlichen Entscheidungsträger*innen sollen strukturelle und hochschulalltägliche Veränderungen im Bereich Nachhaltigkeit herbeigeführt werden. Die dadurch gebündelte Expertise kann bei Entscheidungen der Hochschulleitung unterstützend wirken. Somit werden Projekte und ein nachhaltiger gesellschaftlicher Wandel gefördert, denn wir glauben daran, dass Nachhaltigkeit lokal gestaltet und gemeinsam vorangetrieben werden muss.

Einen besseren Einblick in unsere Projektarbeit bekommst du über Instagram oder unsere Website.

Bei Interesse oder Fragen schreibe uns gerne unter igo@uni-landau.de

Einen guten Start ins Unileben wünscht dir, 

dein Green Office-Team 

Tipps für nachhaltiges Verhalten von zuhause aus:

  1. Zu einer nachhaltigeren Bank wechseln, da viele Banken ihre Investitionen nicht öffentlich zugänglich machen und ihre Gewinne in Projekte setzen, die zu Verletzungen von Menschenrechten, Waffenexporten und zur Zerstörung unserer Umwelt beitragen.
  2. Zu einem nachhaltigen Mailanbieter wechseln, es gibt mittlerweile Anbieter, die Ökostrom verwenden. Außerdem könnten in diesem Zug direkt die Sicherheitsstandarts, beispielsweise Datenschutz oder Mailverschlüsselung berücksichtigt werden.
  3. Apropos Mailpostfach: Durch das Ausmisten des Postfaches kannst du sehr effektiv Strom sparen, denn das Speichern alter Mails verbraucht viel Energie.
  4. Dich hauptsächlich pflanzlich, regional und biologisch ernähren, denn dadurch kannst du viel CO2 einsparen. Das liegt im ersten Fall am geringeren Flächenverbrauch durch den Anbau von Pflanzen im Vergleich zur Tierhaltung und Wassereinsparung, im zweiten Fall an den kurzen Transportwegen und der regionalen Wertschöpfungskette und im dritten Fall am Verzicht auf Pestizide.
  5. Geh zu Fuß, fahr mit dem Rad, dem Bus oder der Bahn, um so mit deiner Mobilität zu einer Senkung der CO2-Emissionen beizuträgen.
  6. Sei solidarisch, denn wenn alle Menschen rücksichts- und respektvoll miteinander umgehen, kann dies den Grundstein für eine gesunde, offene und nachhaltige Gesellschaft legen. Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit sind ein super Start – auch sich selbst gegenüber.
  7. Ein Buch lesen, Musik von festen Datenträgern hören oder einen Film auf DVD gucken, kann viel CO2 einsparen. Denn Streamingdienste speichern die Daten auf Servern und kühlen diese mit energieintensiven Klimaanlagen, doch nutzen sie dabei selten Ökostrom.
  8. Engagiere dich politisch und gestalte das System in dem wir leben aktiv mit. Durch das Unterzeichnen von Petitionen und die Teilnahme an online Demos kannst du deiner Meinung und deinen Werten Ausdruck geben.

****************************english version********************************

Green Office Landau

We are an initative of students, who is estableshing a green office at our university. It is our matter of concern, to get in touch with the practical work and implimentation of sustainability for a human- and climatfriendly development.

Our commitment is focused on conecting workers, students and groups operating at the university. Through initiation of “Workinggroups” in the fields of social, ecological and economical sustainability we would like to share knowledge and ideas and further start efficient projects or campanes. Until now, there are workinggroups for a vegan offer at the mensa and the planning of a sustainable week this summer at our campus as well as a lot of further ideas.

 

Shortcut of our concept:

Mission: Through the initiation of Workinggroups consisting of students, colleagues of the university, administrators and the ultima decision-makers, we would like to implement structural change in the sector of sustainability. The collective expertise can support the leadership of the university by their decisions. Within this prozess, new projects and a sustainable social transformation get support, because we belive that sustainability should be created locally and supported collectively.

To get a clearer idea about our work and projects have a look at our Instagram or our Website.

If you are interested or have any regards, contact us via Mail: igo@uni-landau.de.

Best wishes for a good start at the university life,

your Green Office-Team

Tipps for your sustainable behaviour at home:

  1. Switch your bank account to a sustainable company. Many banks won’t have their investments publicly accessible and their profits will be used for projects which cause a violation of human rights, weapon exports and damage of the enviroment.
  2. Switch your e-mail account to a sustainable one that uses energy from renewable sources. Furthermore check the possibility of safety standards, data security and mail encryption of your e-mail provider.
  3. Speaking of e-mailing: if you delete your old mails you’re able to save energy by using less server capacities.
  4. Subsist on a (mainly) plant based, regional and organic diet because you can spare a huge amount of CO2. For example hat is caused by a smaller area and less water capacities which are necessary for the production as well as shorter distances in transportation and a regional value-added chain. Another factor is to waive all kind of pesticides.
  5. Walking, riding a bicycle, useing public transport, with this ways you can lower your CO²-emissions in mobility 
  6. Act solidarily! If everyone respects one another and takes care of the people around them we’d have a great base for a healthy, openminded and sustainable society. To face everyone with support and love – including yourself.
  7. Read a book, listen to music of CDs or watch a DVD – even this can save energy and CO2. Streaming websites need a lot of server capacities and mostly the cooling systems are not powered by renewable energy sources.
  8. Get involved with politics and create the system we are all living in yourself. You can voice your opinion, feelings and values by signing petitions and joining (online) demonstrations.
WordPress Appliance - Powered by TurnKey Linux